Pfullingen gewinnt verdient gegen SFG!

VfL Pfullingen - SF Gechingen 4-1 (4-0)

Am heutigen Samstag Abend war für unsere Gechinger Landeliga Truppe nichts zu holen in Pfullingen. Trotz einer Leistungssteigerung unseres Teams in der zweiten Halbzeit geht der Sieg für den VfL vollkommen in Ordnung und ist verdient. Vor allem in der ersten Halbzeit hat der Meisterschaft Favorit gezeigt wozu sie fähig sind, da hat die Gechinger Defensive absolut keinen Zugriff gefunden.

Das Spiel begann ganz schlecht für die in weiß spielenden Gechinger, in der 2. Spielminute war die Defensive bei einer Flanke von rechts nicht im Bilde. Torjäger Dominik Früh nutzte dies eiskalt aus und erzielt das frühe 1-0. Der nächste Tiefschlag folgte in der 13. Spielminute wiederum war es Dominik Früh der einen Fehler im Aufbauspiel zum 2-0 vollendet. In der 17. Spielminute war dann unser Team gefährlich im Strafraum der Heimmannschaft, allerdings verpasst Bothner die Hereingabe nur um Haaresbreite. Nach einer Spielerischen Glanzleistung des VfL Pfullingen war es Dominik Früh der mit seinem dritten Treffer in der 30. Spielminute das Ergebnis in die höhe schraubt. Nur acht Minuten später dann das 4-0 von Markus Wagner, nach einer Flanke konnte er völlig frei einköpfen.

Nicht wenige Zuschauer dachten, in der 2. Halbzeit wird der Gast aus Gechingen voll abgeschossen. So sollte es aber nicht kommen, die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit ein anderes Gesicht gezeigt. Man hat die Heimmannschaft etwas früher attackiert, Zweikämpfe wurden Aggressiver bestritten und an den zweiten Bällen war man auch dran. Pfullingen hatte nicht mehr die Anspielstationen die sie in der ersten Halbzeit hatten, dadurch gab es im Mittelfeld immer wieder Ballgewinne für die Gäste. In der 54. Spielminute konnten die Gechinger sich gleich belohnen, nach einer Flanke von Dennis Radojkovic war Basti Bothner mit dem Kopf zur Stelle. Mehr als der Ehrentreffer war dann nicht mehr drin, Heiko Schmidt hatte kurz vor Schluss mit einem Kopfball noch die Chance auf 4-2 zu verkürzen, allerdings war ein Verteidiger zur Stelle.

Kompliment wie die Mannschaft in der zweiten Halbzeit sich gesteigert hat, die Frage bleibt wieso nicht schon in der ersten Halbzeit so? Jetzt gilt es das Spiel aufzuarbeiten und im nächsten Spiel es besser zu machen, damit man wieder als Sieger vom Platz geht.